Sprungziele

Steinzeitpark Dithmarschen

  • Albersdorf, Steinzeitpark Dithmarschen
  • Albersdorf
  • Kultur
Menschen sitzen am Ufer eines kelinen Sees vor dem MesolithikumSteinzeitpark Dithmarschen

Steinzeitpark Dithmarschen in Albersdorf: Freilichtmuseum und wissenschaftlicher Erlebnispark mit großem Pädagogikprogramm Der Steinzeitpark Dithmarschen ist ein archäologisches Open-Air-Museum mit in Originalgröße rekonstruierter Geschichte. Erleben Sie die Lebensweise der Jäger und Sammler in ihrem Dorf. Sehen Sie auf dem ca. 40 Hektar großen Freigelände eine Kulturlandschaft der Zeit der ersten Ackerbauern und Viehzüchter Norddeutschlands vor 5.000 Jahren. Von Frühjahr bis Herbst bietet der Steinzeitpark zahlreiche Veranstaltungen an. Aufgrund der Corona-Pandemie kann es zu Änderungen kommen. Den aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie hier: https://steinzeitpark-dithmarschen.de/veranstaltungen Montags ist geschlossen.

Wochenmarkt in Albersdorf

  • Albersdorf, Bürgermeister-Golz-Pltz
  • Albersdorf
  • Markt

Jeden Freitag findet auf dem Bürgermeister-Golz-Platz ein Wochenmarkt mit regionalen Produkten statt.

Wochenmarkt in Albersdorf

  • Albersdorf, Bürgermeister-Golz-Platz
  • Albersdorf
  • Themen
  • Markt

Jeden Freitag findet auf dem Bürgermeister-Golz-Platz ein Wochenmarkt mit regionalen Produkten statt.

Wochenmarkt in Albersdorf

  • Albersdorf, Bürgermeister-Golz-Platz
  • Albersdorf
  • Markt

Jeden Freitag findet auf dem Bürgermeister-Golz-Platz ein Wochenmarkt mit regionalen Produkten statt

Wochenmarkt in Albersdorf

  • Albersdorf, ZOB
  • Albersdorf
  • Markt

Jeden Freitag findet auf dem Bürgermeister-Golz-Platz ein Wochenmarkt mit regionalen Produkten statt.

Konzert: „I saw my lady weep“ - Trauer und Trost, Verlust und Zuversicht

  • St. Remigius-Kirche
  • Albersdorf
  • Kultur

diese Themen sind in diesem Jahr vielleicht so aktuell wie selten. Musikalisch umgesetzt wurden sie aber schon immer. Besonders im Barock entstanden kammermusikalische Werke von unglaublicher Vielfalt. Einige davon, vor allem solche, die selten gespielt werden, möchten wir Ihnen in diesem Programm vorstellen. Namensgebend für das Programm ist die Komposition für Sopran und Begleitung von John Dowland „I saw my lady weep“. Für die Begleitung einer Sängerin oder eines Sängers (Continuo) wurden verschiedene Instrumente besetzt, klassisch die Laute. Unsere Klangfarbe wird durch zwei Violen da Gamba geprägt, die, dem Gesang ähnlich, ausdrucksstark modulieren können. Die Fantasie von John Jenkins führen wir auf als „broken consort“. Das bezeichnet die Besetzung mit Instrumenten verschiedener Gattungen, bei uns Flöte, Violine, Violen da Gamba und Posaune. Von Monsieur de Sainte-Colombe (den Vornamen kennt man nicht) passt „tombeau les regrets“ zum Thema. „Großes Bedauern“ ist die Überschrift, darunter befindet sich Bezeichnungen einzelner Abschnitte: les pleurs (das Weinen) oder joye des Elizées (Freude der Seeligen). Abschließen möchten wir mit der Zeile aus Psalm 145: Aller Augen warten auf Dich, Herre! Der vierstimmige Satz von Heinrich Schütz hat für mich gerade wegen seiner Schlichtheit eine berührende Intensität. Ausführende Marni Schwonberg – Sopran Kent Pegler von Thun – Blockflöte Mareike Horn – Violine Ingeborg Mentz – Viola da Gamba Susanne Horn – Viola da Gamba Michael Müller-Andersson – Barockposaune Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, weil wir gerade bei diesem Programm zum Gedenken an das Vergangene allen Interessierten die Gelegenheit geben wollen, daran teilzunehmen. Es wird manchem schwerfallen, Geld für Konzertbesuche auszugeben. Daher bitten wir die, die es sich leisten können, um eine angemessene Spende am Ausgang.

Weihnachtskonzert zum Mitsingen

  • Albersdorf, St. Remigius Kriche
  • Albersdorf
  • Kultur

Weihnachtskonzert mit der Union Brass Band Albersdorf. Die schönsten Lieder zum Mitsingen.

Abend der Blasmusik

  • Albersdorf, Dithmarsenpark
  • Albersdorf
  • Kultur

ein Konzert der Union Brass Band Albersdorf

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.